0

Annie Ernaux: Das Ereignis

„Wenn ich die Erfahrung nicht im Detail erzähle, trage ich dazu bei, die Lebenswirklichkeit  von Frauen zu verschleiern“ schreibt Annie Ernaux. Ja! Und zum Glück hat sie alles  aufgeschrieben. Sie wurde als junge Studentin ungewollt schwanger und berichtet in  diesem autobiografischen Roman mit eindringlicher Genauigkeit von ihrem illegalen Schwangerschaftsabbruch bei einer „Engelmacherin“ in den 60er Jahren. Schicht für Schicht legt Ernaux das Ereignis frei. Sie geht dabei systematisch vor, erklärt ihre  Beweggründe nach all den Jahren zurückzublicken, beleuchtet ihre Gefühlszustände,  erzählt von ihren Schwierigkeiten jemanden zu finden, der bereit ist ihr zu helfen, und  schildert sehr nüchtern den Verlauf ihrer Abtreibung in einer Pariser Hinterhofwohnung.
Ja, das Buch ist schonungslos, denn Annie Ernaux lässt kein Detail ihrer Erinnerungsreise  aus. Es ist aber auch versöhnlich und zärtlich und politisch und zutiefst menschlich und  berührend, trotz oder wegen der Distanz, die die Autorin durchgehend bewahrt. (L. Köhl)

 

Bibliothek Suhrkamp 1525
Einband: gebundenes Buch
EAN: 9783518225257
18,00 €inkl. MwSt.

Lieferbar innerhalb 1 Tages

In den Warenkorb